Scheidung mit Auslandsbezug2017-12-12T11:07:47+01:00

Internationale Scheidung

In einer zunehmend globalisierten Welt nehmen Ehen mit Auslandsbezug immer mehr zu. Von einer internationalen Scheidung ist immer dann die Rede, wenn Sie oder Ihr Ehepartner nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen oder beide Ehepartner im Ausland leben. Im Trennungsfall muss zunächst erst einmal geklärt werden, ob ein deutsches Gericht überhaupt zuständig ist. Sofern ein deutsches Gericht zuständig ist, ist einem weiteren Schritt zu prüfen, ob deutsches oder das jeweilige ausländische Scheidungsrecht zur Anwendung kommt. Das internationale Verfahrensrecht regelt neben der Frage der internationalen Zuständigkeit für das Scheidungsverfahren auch die Frage, bei welchem Gericht ausländische Ehescheidungen anerkannt werden können.

Kann meine Scheidung bei einem deutschen Gericht eingereicht werden?2017-07-12T14:03:20+02:00

Die internationale Zuständigkeit deutscher Gericht richtet sich grundsätzlich nach Art. 3 der Brüssel-II a-Verordnung. Sofern die Ehegatten sich nicht in einem EU-Mitgliedsstaat aufhalten, regelt § 98 FamFG die Zuständigkeit im Falle einer internationalen Scheidung. Nach Art. 3 der Brüssel-II a-Verordnung hängt die Zuständigkeit der deutschen Gerichtsbarkeit für die internationale Scheidung grundsätzlich vom gewöhnlichen Aufenthaltsort der Ehegatten ab. Der gewöhnliche Aufenthaltsort der Ehegatten befindet sich dort, wo die Ehegatten ihren Lebensmittelpunkt haben. Der Aufenthalt darf nicht nur von vorübergehender Natur sein, wobei eine geplante Aufenthaltsdauer von mehr als sechs Monaten als ausreichend erachtet wird. Um von einem gewöhnlichen Aufenthaltsort ausgehen zu können, müssen die Ehegatten ihre familiären, beruflichen und sozialen Beziehungen und Kontakte an diesem Ort begründet haben. Sofern sich die Ehegatten nicht in einem EU-Mitgliedstaat aufhalten, ist für die Bestimmung der Entscheidungszuständigkeit deutscher Gerichte in Ehesachen auf § 98 FamFG zurückzugreifen.

Sofern ein deutsches Gericht für Ihre Scheidung zuständig ist, muss ferner geprüft werden, welches Gericht in Ihrem Fall örtlich zuständig ist. Wenn ein Ehegatte in Deutschland lebt und der andere im Ausland, ist das Familiengericht am Wohnort des in Deutschland lebenden Ehegatten zuständig. Leben beide Ehegatten im Ausland, ist das Familiengericht Berlin Schöneberg für Ihre Scheidung örtlich zuständig.

Welches Recht ist anwendbar?2017-07-12T14:03:36+02:00

In einem weiteren Schritt ist zu prüfen, welches Recht für Ihr Scheidungsverfahren und die Scheidungsfolgen, wie z. B. Unterhalt oder Zugewinn, zur Anwendung kommt. Besteht für die Ehegatten die Möglichkeit, das anzuwendende Recht selbst zu bestimmen (sog. Wahlrecht), ist für den Fall, dass neben deutschem Recht auch ausländisches Recht zur Anwendung kommen kann, entsprechend abzuwägen, welche Rechtsordnung für Sie am vorteilhaftesten ist. Da das Scheidungsrecht ist in jedem Land anders ausgestaltet ist und sowohl die Scheidungsvoraussetzungen als auch die Scheidungsfolgen erheblich variieren können, sollten Sie ein persönliches Beratungsgespräch bei einem Fachanwalt für Familienrecht vereinbaren.